Windows Defender – was scannt er?

Die vorinstallierte Anti-Viren-Lösung Windows Defender hat für viele Nutzer nur noch einen Bruchteil der vorhandenen Dateien gescannt. Nach der Auswahl von „Schnellüberprüfung“ und „Vollständige Überprüfung“ war bei einigen Nutzern schon nach zehn Dateien Schluss. Die „Benutzerdefinierte Überprüfung“ soll von der Einschränkung nicht betroffen gewesen sein.

Mittlerweile hat Microsoft das Problem mit einem Update (Security Intelligence Update for Windows Defender Antivirus – KB2267602 Version 1.301.1684.0) gelöst und Windows Defender soll nun wieder wie gewohnt funktionieren. Die aktualisierten Definitionsdateien sollten sich automatisch installieren.


Quelle: https://www.heise.de/security/meldung/Wichtiges-Update-Windows-Defender-scannte-nur-wenige-Dateien-4533669.html